Aufbauseminar für Fahranfänger in München​

Was ist ein Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF)?

Ein Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF) ist ein verpflichtendes Seminar, das von Fahranfängern in der Probezeit absolviert werden muss, wenn sie einen Verkehrsverstoß begangen haben. Ziel des ASF ist es, das Fahrverhalten der Teilnehmer zu verbessern, die Verkehrssicherheit zu erhöhen und ihnen dabei zu helfen, ihre Fahrkompetenz auszubauen. Die Teilnahme an einem ASF-Seminar ist nicht nur eine gesetzliche Pflicht, sondern auch eine Chance, aus begangenen Fehlern zu lernen und zukünftig sicherer im Straßenverkehr unterwegs zu sein.

Meine Frist für das ASF Seminar ist abgelaufen oder läuft in kürze ab, was soll ich tun? Wenn deine Frist abgelaufen ist, oder kurz vor dem Ablauf steht, solltest du dich so schnell wie möglich mit uns in Verbindung setzen, damit deine Fahrerlaubnis nicht entzogen wird. Benutze hierfür das Formular am Ende der Seite oder rufe uns direkt an unter 089 / 18 20 86

Wann muss ich ein ASF-Seminar besuchen? Wenn du während deiner zweijährigen Probezeit einen A-Verstoß oder zwei B-Verstöße im Straßenverkehr begehst, wirst du von der zuständigen Behörde aufgefordert, ein Aufbauseminar für Fahranfänger zu besuchen. Dies ist ein wichtiges Signal, dass du dein Fahrverhalten kritisch hinterfragen und entsprechende Veränderungen vornehmen solltest, um in Zukunft Unfälle und Verstöße zu vermeiden.

Wie läuft ein ASF-Seminar ab? Das ASF-Seminar besteht aus vier Sitzungen à 135 Minuten und einer Beobachtungsfahrt, bei der dein Fahrverhalten gemeinsam mit dem Seminarleiter analysiert wird. Während des Seminars werden Themen wie Verkehrsregeln, Fahrverhalten, Risikoeinschätzung und Selbstreflexion behandelt. Durch Gruppendiskussionen, praktische Übungen und Rollenspiele sollen die Teilnehmer dazu angeregt werden, ihr eigenes Fahrverhalten zu hinterfragen und gegebenenfalls anzupassen.

Wo finde ich ein ASF-Seminar in meiner Nähe? Unsere Fahrschule bietet regelmäßig ASF-Seminare an. Kontaktiere uns einfach, um mehr über die nächsten verfügbaren Termine und Preise zu erfahren. Unsere erfahrenen Fahrlehrer bzw. Seminarleiter freuen sich darauf, dich auf deinem Weg zu einem sichereren Fahrverhalten zu unterstützen. Du kannst auch online nach ASF-Seminaren in deiner Nähe suchen, um eine Auswahl an Anbietern und Terminen zu finden.

Wie lange dauert ein ASF-Seminar und wie teuer ist es? Ein ASF-Seminar dauert in der Regel etwa zwei bis vier Wochen, da zwischen den einzelnen Sitzungen genügend Zeit zur Reflexion gegeben werden soll. Die Kosten variieren je nach Anbieter und Region, liegen jedoch meist im Bereich von 200 bis 400 Euro. Für genauere Informationen zu den Preisen unserer ASF-Seminare, zögere nicht, uns zu kontaktieren.

Was passiert, wenn ich das ASF-Seminar nicht absolviere? Wenn du das ASF-Seminar nicht innerhalb der gesetzten Frist absolvierst, kann deine Fahrerlaubnis entzogen werden. Daher ist es wichtig, dass du schnell handelst und dich für ein Seminar anmeldest, sobald du dazu aufgefordert wirst. Die Teilnahme an einem ASF-Seminar ist nicht nur ein Zeichen deiner Verantwortungsbereitschaft, sondern auch eine Investition in deine eigene Sicherheit und die Sicherheit anderer Verkehr.

Jetzt schnell und einfach Buchen!

Entscheide dich für den einfachen Weg, dein Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF) unverbindlich zu buchen! Nutze unser benutzerfreundliches Kontaktformular und sichere dir noch heute deinen Platz in unserem ASF-Seminar. Du bist nur wenige Klicks entfernt von einer effektiven und unkomplizierten Lösung, um deine Fahrsicherheit zu verbessern und die Anforderungen deiner Probezeit zu erfüllen.

Wie geht es weiter?

Wenn du dich entschieden hast, bei uns dein ASF zu absolvieren, wird sich ein Büromitarbeiter in Kürze mit dir in Verbindung setzen.
 
Dir werden die genauen Termine und der Ort des Aufbauseminars mitgeteilt. In der Regel finden diese am Abend ab 19 Uhr statt, in einem Zeitraum von 4 Wochen.

 

In 4 Sitzungen und 1 Fahrprobe zur Teilnahmebescheinigung

  1.  Sitzung:
    Gegenseitiges kennenlernen des Seminarleiters und der Teilnehmer.
    Herausarbeiten der wichtigsten Punkte, was einen guten Fahrer ausmacht.

    Beobachtungsfahrt:
    Fahren in eigener Verantwortung und gegenseitige Beobachtung
    der jeweiligen Fahrweisen.

  2. Sitzung:
    Berichte und Austausch zu den jeweiligen Fahrten mit allen Seminarteilnehmern
    Exemplarische Auswertung erlebter Fahrsituationen aus der Beobachtungsfahrt
    und Sammlung gefährlicher Situationen im Straßenverkehr aus der Fahrpraxis.

  3. Sitzung: 
    Analyse gefährlicher Situationen in Kleingruppen und Erarbeitung von Lösungen
    für ein verkehrssicheres und verantwortungsvolles Verhalten.

  4. Sitzung: 
    Überblick über die weitere Probezeit.
    Ausarbeitung persönlicher Konsequenzen für die Zukunft.
    Rückblick auf den Seminarverlauf.